Das Kino ist laufend Veränderungen unterworfen

Das Kino hat seit seinem Entstehen zahlreiche Veränderungen durchlaufen, die das Erlebnis jeweils attraktiver gestalteten. Zunächst war der Tonfilm eine ungeheure Innovation, der die von Charlie Chaplin meisterhaft geprägte Ära der Stummfilme beendete. Die nächste Revolution war der Farbfilm, der den Zuschauern eine wesentlich größere Identifikation mit dem Geschehen ermöglichte.

Diese Entwicklung ist übrigens noch nicht abgeschlossen, denn der aktuelle Trend ist der, immer mehr Filmmaterial vergangener Epochen zu kolorieren, was uns das Zeitalter unserer Groß- und Urgroßeltern noch einmal näher bringt. Weitere Innovationen waren die Ersetzung der Filmrolle durch das digitale Format sowie Errungenschaften rund um 3D bzw. VR. Was ist Dbox im Kino? Mehr Informationen zum Thema finden Sie unter diesem Verweis.

Die D-Box läutet das Kino der Zukunft ein

Die neueste Entwicklung wird durch die D-Box repräsentiert. Wie auch bei der VR-Technologie hat die D-Box vor allem die Funktion, die Unterschiede zwischen Realität und Fiktion weiter aufzuheben und dem Zuschauer ein unmittelbares Erlebnis zu bieten, als wäre er mittendrin im Geschehen. Teilweise verschmilzt er sogar völlig mit der Hauptrolle. Vereinzelte Filmtempel bieten das D-Box-Erlebnis bereits an. Die Zuschauer, die das System nutzen dürfen, nehmen im Kinosaal auf den separierten D-Box-Sitzen Platz. Sie sitzen quasi in der 1. Klasse.

Wie läuft das Filmgeschehen auf einem D-Box-Sitz ab?

Der D-Box-Sessel ist eng mit der Filmhandlung verzahnt. Somit passt er sich der Handlung, Dynamik und Atmosphäre des Films passgenau an und kreiert eine individuelle Bewegungsspur. D-Box wird mit dem Slogan: „Kino, das bewegt“ beworben, und tatsächlich bewegt sich der Sessel analog zu der Handlung. Die Bewegung des D-Box-Sessels umfasst nicht nur die bekannten dreidimensionalen Richtungen, womit er sich gemäß der Handlung nach links, rechts, vorne, hinten, oben sowie unten bewegt. Er bedient sich bei Bedarf auch spezieller Bewegungseffekte wie Vibrationen. Außerdem muss der Besucher damit rechnen, bei einem Unfall enorm durchgerüttelt zu werden. Der Thrill bürgt damit für Nervenkitzel pur im Kino.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *